nikolausmarkt_web2014

Nikolausmarkt 2014

Samstag, 6. Dezember 2014, 15 bis 19 Uhr   u n d

Sonntag, 7. Dezember 2014, 12 bis 18 Uhr

 

Präsentieren und verkaufen Künstler und Gastkünstler des Atelier- und Ausstellungshauses hafenkult ihre Arbeiten in den Kulissen der ehemaligen Jugendstil-Badeanstalt.

Ulrike Altegoer Schmuck Textil- und PapierkunstAndrea Fehr Grafik, Malerei, PlastikElke Frieding up-cycling • Iris Heinrich die FotoWerkerin Oliver Hilterhaus Small Worlds –  Fotografie •  Christine Hollenstein Skulptur • Bianca Jakobi Fotografie Jörn Kempfer Malerei • Ingrid Lohmann-Küppers Malerei • Nikki Lux ReLights • Ulrike Martens Cartoon, Zeichnung • Noemi Matos Malerei, SchmuckMichael Neumann Malerei • Brigitte Nielsen Collagen, Druckgrafik • Britta Pasche Frau P im Atelier – Textildesign • Barbara Ring Malerei, Grafik • Madalina Rotter Objekt- und Schmuckkunst • Karin Sommer-Heid Malerei • Gabriele Sowa Malerei • Dorothea Thun Zeichnung, Malerei • Vera Tolxdorff Objekt, Montage • Barbara Ziebuhr Malerei, Objekt

 

Lassen Sie sich auf die Festtage durch unser weihnachtliches Programm einstimmen!

 

→  Samstag, 15 – 17 Uhr

Weihnachtswerkstatt mit der Schneefee Yvi auf dem Schiff Hermann, Basteln für Kinder ab 5 Jahren

Musikschüler/innen der Musik- und Kunstschule Duisburg in der Herrenschwimmhalle (Leitung Johanna Schie)

Samstag, 17 – 18 Uhr

Der Duisburger Hafenchor singt Weihnachtslieder und der Nikolaus beschert die Kinder                                                                                                                         

 

Sonntag, 12 – 14 Uhr

Weihnachtswerkstatt mit der Schneefee Yvi auf dem Schiff Hermann, Basteln für Kinder ab 5 Jahren

Sonntag, 13 – 15 Uhr

Klassische Weihnachtsmusik, Familie Erpenbach: Gitarre, Cello, Geige

  → Sonntag, 14 – 16 Uhr

Weihnachtsbäckerei für Kinder im Restaurant „Schiffchen

Sonntag,  16 Uhr

Adventliches Blockflötenkonzert, Blockflötenkreis St. Maximilian, Ruhrort

→  Sonntag,  17 Uhr

Nikolausbescherung für Kinder

 

Schüler der Grundschule in Ruhrort haben das Museum festlich geschmückt

Bratwurt und Glühwein aus dem Museumsrestaurant „Schiffchen

Waffeln, Kuchen und Weihnachtsgebäck aus dem Café Kurz, Ruhrort

KinderVeranstaltungenWeihnachten2014

Der Weihnachtstannenmantelbaum

Dienstag, 2. Dezember 2014, um 9.30 Uhr und 11.00 Uhr
„Der Weihnachtstannenmantelbaum“
Theater Kreuz und Quer ab 5 Jahre

Ein weihnachtliches Clownstheaterstück mit Gebrr und Grimm, einem Mantel, einer Axt, keinem Tannenbaum und einem garantiert glücklichen Ende. Frei nach dem Märchen von Hans Christian Andersen „Der Tannenbaum“.

Gebrr kann es kaum noch abwarten, bald ist Weihnachten! Da brennen Weihnachtskerzen, da isst man Weihnachtskekse. Und jeden Moment muss Grimm mit dem Tannenbaum da sein. Aber was für eine Enttäuschung, er hat keinen Tannenbaum bekommen, alle ausverkauft…

Anmeldung per Telefon: 0203 80889-32
und per Fax: 0203 80889-22

Impelmann_2015_2

Kunst-Workshop von Iris Weissschuh mit den Ruhrorter Hafenkids – Kooperation mit der Firma Haniel

Sonntag, 12. Oktober 2014, 11 Uhr

 

eröffnete die Sonderausstellung „Dialog zwischen Malerei und Objekten“ im Museum der Deutschen Binnenschifffahrt, die dort für 4 Wochen zu sehen war.

 

Gemeinsam mit der Künstlerin Iris Weissschuh hatte Haniel den vom Unternehmen unterstützten Verein Ruhrorter Hafenkids e.V. im März zu einem Kunst-Workshop eingeladen, bei dem 8 Jugendliche im Alter zwischen 12 und 24 Jahren im Atelier Weissschuh ihrer Kreativität freien Lauf ließen. Die daraus entstandenen Werke werden nun gemeinsam mit Arbeiten von Iris Weissschuh der Öffentlichkeit präsentiert.

 

Dr. Bernhard Weber, Leiter des Binnenschifffahrtsmuseums, eröffnete die Vernissage am Sonntag, 12. Oktober um 11:00 Uhr. Die Ruhrorter Hafenkids sorgten für kleine Gaumenfreuden und musikalische Umrahmung. Die Kursteilnehmer und Künstlerin waren anwesend und haben zu den Werken eine Einführung gegeben. „Ziel dieses Workshops war es, die Phantasie der Kinder über freies Arbeiten unter fachkundiger Anleitung anzuregen“, so die Künstlerin Iris Weissschuh. „Mittel hierzu war der Dialog zwischen Malerei und Objekten. Hieraus sind in sehr kurzer Zeit verschiedenste Arbeiten bis hin zu Collagen / Assemblagen entstanden, frei nach der Phantasie jedes einzelnen. Der kurze Zeitrahmen war als zusätzliche Herausforderung für die Jugendlichen gedacht.“

 

Die „Ruhrorter Hafenkids“ sind Treffpunkt für alle Kinder und Jugendlichen aus dem Duisburger Stadtteil Ruhrort und engagieren sich aktiv für deren Belange im Stadtteil und die Menschen in der Gemeinde. „Der Kunstworkshop war ein ganz besonderes Highlight für uns in diesem Jahr und hat den Jugendlichen sehr viel Spaß gemacht“, sagt der pädagogische Leiter des Jugendzentrums Ingo Gabbert.

06_See_Not_Rettung_neu_620x310 pix

GLAUBE – LIEBE – HOFFNUNG

Sonntag, 13. April 2014

eröffnete die Sonderausstellung „Glaube – Liebe – Hoffnung“ – Menschen in Seenot.

Packende Schilderungen von Schiffbruch und Rettung. Eine Ausstellung des Internationalen Maritimen Museums Hamburg mit Unterstützung der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger. Es wurden Exponate der Deutschen Gesellschaft zur Seenotrettung gezeigt, ebenso eine packende Schilderung einer großartigen Rettung, u. a. letzte Flaschenposten.

Die Ausstellung „Glaube, Liebe, Hoffnung“ konnte um ein einzigartiges Exponat – ein historisches Notfunkgerät von der Olympic – erweitert werden.

Horst Griese aus Duisburg-Laar hat dem Museum als Leihgabe einen Löschfunkennotsender der Olympic übergeben. Die Olympic war das Schwesterschiff der Titanic und wurde von 1908  – 1910 in der Werft Harland & Wolff in Belfast gebaut. Während die Rettungsboote der Titanic nicht mit Löschfunkennotsendern ausgestattet waren, wurden  sie auf der Olympic später nachgerüstet.

Die Olympic befand sich auf der Rückreise nach Europa, als sie den Notruf ihres Schwesterschiffes Titanic empfing. Sie fuhr mit Höchstgeschwindigkeit zu der Unglücksstelle, doch sie war aufgrund der Entfernung von 500 Seemeilen außer Reichweite.

Auch die Seefahrt der Olympic stand nicht immer unter einem guten Stern.

Bereits im ersten Jahr hatte sie eine schwere Kollision mit  einem britischen Kreuzer. Der Kapitän war Edward John Smith, der später die Titanic kommandierte. Auch eine Kollision mit einem deutschen U-Boot und einem Feuerschiff waren schicksalhaft für die Olympic.

1926 wurde sie im Nordatlantik von einer Monsterwelle stark beschädigt. Im Jahre 1935 wurde sie dann abgewrackt.

 

Die Sonderausstellung wurde in der Galerie des Museums bis zum 15. Oktober 2014 gezeigt.

 

 

Foto M. Becker

LESUNG: „Die kleine Meerjungfrau“

Sonntag, 07.09.2014, 17 Uhr

„Weit draußen im Meere ist das Wasser so blau wie die Blütenblätter der schönsten Kornblume, und so klar wie das reinste Glas, aber es ist dort sehr tief, tiefer als igendein Ankertau reicht, viele Kirchtürme müssten aufeinandergestellt werden, um vom Grunde bis über das Wasser zu reichen. Dort unten wohnt das Meervolk.“

 

So beginnt Andersens berühmtes Märchen über die Meeresprinzessin, die sich nichts sehnlicher wünschst, als an ihrem 15. Geburtstag endlich die Welt über Wasser zu sehen, und sich dort prompt in einen menschlichen Prinzen verliebt. Schließlich schwimmt sie zur Meerhexe, um ihren Fischschwanz in menschliche Füße verwandeln zu lassen. „Aber mich musst du auch bezahlen !“ sagte die Hexe, „und es ist nicht wenig, was ich verlange. Du hast die herrlichste Stimme von allen hier unten auf dem Meeresgrunde. Die musst du mir geben. Das beste, was zu besitzest, will ich für meinen kostbaren Trank haben!“

 

Wir präsentieren Andersens Märchen als szenische Lesung mit Musik. Es spielen Jennifer Riahi und Wolfgang Völkl.

 

Ab 6 Jahren.

 

Eintritt: 4 Euro (Erwachsene), 2 Euro (Kinder)

Veranstalter: Theater Duisburg

 

 

06_Kinder_hafenfest_neu_620x310 pix

ERLEBNISREICHES KINDERFEST IM RAHMEN DES DUISBURG-RUHRORTER HAFENFESTES

Samstag, 16.08.2014, 14 bis 18 Uhr und 

Sonntag, 17.08.2014, 12 bis 18 Uhr

 

Fast schon traditionell findet auf der Museumswiese das große Kinderfest mit vielen attraktiven Angeboten wie Workshop zum Thema Schifffahrt, Walk Act Clown Schnick Schnack, Modellbootfahren für Kinder, Ausstellung Modellboote im Wasserbecken, Maritime Kreativ-Werkstatt, Fotowand, Spielmobil „Schnelle Schnecke“ und vieles mehr statt.

 

Samstag, 17.00 Uhr                                                             Sonntag, 17.00 Uhr

Theater „DU GROß UND ICH KLEIN“                     „Des Kaisers neue Kleider“

Theater KREUZ & QUER                                                    Theater Tom Teuer

 

Alle Kinder und Erwachsene sind herzlich eingeladen!

 

Flyer Maritimes Kinderfest 2014

 

 

620_Ostara

„100 Jahre Rhein-Herne-Kanal“ – Museumsschiff „Ostara“

Samstag, 09.08.2014 bis Sonntag, 17.08.2014

 

Der historische Schleppkahn „Ostara“ wurde im Jahre 1926 gebaut und konnte einmal 878 Tonnen Nutzlast tragen. Heute dient er als Ausstellungsschiff als Teil des LWL-Industriemuseums Schiffshebewerk Henrichenburg.

Die „Ostara“ liegt im Jubiläumsjahr zeitgleich während des Ruhrorter Hafenfestes in der Nähe des Pegelhäuschens im Hafenmund mit der Ausstellung „100 Jahre Rhein-Herne-Kanal“ an, in der sowohl die Vergangenheit des Kanals, als auch seine heutige wirtschaftliche Bedeutung aufgezeigt werden.

Stempel_RHK_2014 (7)

Sonderstempel der Deutschen Post

Donnerstag, 17. Juli 2014, 10 bis 17 Uhr

 

Anlässlich des Jubiläumstages „100 Jahre Rhein-Herne-Kanal“ hat die Deutsche Post einen Sonderstempel herausgegeben.

In der Zeit von 10 – 17 Uhr  war das „Erlebnis:Briefmarken“-Team  Bochum im Museum der Deutschen Binnenschifffahrt und hatte diesen Sonderstempel mitgeführt.

Philatelie–Liebhaber erhalten den Sonderstempel außerdem ab dem 17. Juli 2014 für einen Monat bei der Deutschen Post, Sonderstempelstelle, Niederlassung Brief, in 53253 Bonn.

Als Bildzusatz auf dem Stempel ist der Gasometer in Oberhausen und ein Binnenfrachtschiff auf dem Rhein-Herne-Kanal.

Der Textzusatz lautet: Deutsche Post / Erlebnis: Briefmarken / Jubiläumstag „100 Jahre Rhein-Herne-Kanal“