Friedrich Marona rezitierte auch in der dritten Lesung gewohnt lebhaft

Schöner Abend mit „Kultur und Tafelfreuden“

„Meere, Flüsse und Kanäle – eine literarische Reise übers Wasser“ so lautete das Motto des dritten Abends im Rahmen der Reihe „Kultur und Tafelfreuden“ im Binnenschifffahrtsmuseum. Friedrich Marona las ernste und vergnügliche Texte von Ernest Hemingway, Hanns Dieter Hüsch, Joachim Ringelnatz, Mark Twain und anderen. Musikalisch wurde die Reise begleitet von Perihan Önder-Ridder am Klavier. Die türkisch-stämmige Künstlerin brachte zwei wunderbare eigene Kompositionen und ausgewählte kleine Stücke der Klavierliteratur, besonders aus der Romantik. Ein Höhepunkt des Abends war das gemeinsam vorgetragene Lied von der Makrele. Marona als Sänger – durchaus eine Entdeckung!
Die Tafelfreuden lieferte wieder Markus Dworaczek aus dem Museumsrestaurant Schiffchen. Ausgesuchte Leckereien in drei Gängen, die im Preis-Leistungsverhältnis einzigartig sein dürften. Ein Abend voller Hochgenüsse für (fast) alle Sinne!