inflaggranti

26. Mai 2018, 19 Uhr – Beflaggung der Fassade des Museums der Deutschen Binnenschifffahrt

26. Mai 2018, 19 Uhr – Die Eröffnung der beflaggten Fassade des Museums der Deutschen Binnenschifffahrt, als letztem Ankerpunkt am Rhein-Herne-Kulturkanal, feierten wir mit Live-Musik und einem kleinen Grillfest im Innenhof des Museums. Der Kulturdezernent der Stadt Duisburg, Herr Thomas Krützberg, hatte sich mit einem Grußwort angesagt.

Mit diesem Projekt stellen Künstlerinnen und Künstler den Rhein-Herne-Kulturkanal in seiner Gesamtheit in den Fokus der Öffentlichkeit und stärken das Gefühl regionaler Identität. Bildende Kunst wird für Bewohner, Besucher und für Touristen, für groß und klein, für alt und jung unmittelbar und außerhalb von musealen Innenräumen direkt sichtbar und erlebbar. Künstlerinnen und Künstler stellen sich dem Gespräch.

Die Rheinische Post zur Flaggenausstellung, die wir am Samstagabend (26.05., 19:00 Uhr) eröffnet haben:

https://rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/in-flaggranti-piratenflaggen-zieren-das-schifffahrtsmuseum_aid-22841421

 

Flaggenausstellung_06_2018

 

inflaGGranti_26Mai2018-Duisburg-web

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VomLeinpfadzurLeinwand_2018

Vom Leinpfad zur Leinwand

Sonntag, 22. April 2018, 11 Uhr

eröffnete die Sonderausstellung Vom Leinpfad zur Leinwand

…geht zurück auf die Outdoor-Galerie AUFNACHTSCHICHT von Daniela Szczepanski und Frank Hohmann. Seit der Kulturhauptstadt 2010 und den 33sten Duisburger Akzenten präsentieren sie die Ausstellung „Die Nacht ist bunt am Hafenmund“ mit großformatigen Fotografien entlang der historischen Kaimauer am Leinpfad in DU-Ruhrort.

„Vom Leinpfad zur Leinwand“ entstand 2014 zusammen mit der Künstlerin Iris Weissschuh als eigenständige Weiterentwicklung. Hier wird zum einen eine Brücke zwischen den verschiedenen Genres der Fotografie, Malerei und Plastik, zum anderen eine Verbindung von Outdoor zur Galerie geschaffen. 

Bei der gezeigten Ausstellung präsentieren die drei Künstler Hohmann / Szczepanski / Weissschuh eine Auswahl ihrer Arbeiten. Fotografien zum Thema Industrie und Natur treten in Dialog mit abstrakter Malerei und Skulpturen. Das verbindende Element zu den surrealen Welten der Fotografien  sind zum einen die abstrakten Bilder auf Stahl oder Leinwand. Zum anderen findet man die Verbindung zu Industrie und Hafen in Form von Plastiken, welche Weissschuh aus Treibholz/Objekten/Metallen und Oxidationen anfertigt.

Die Sonderausstellung ist bis 21.10.2018 zu sehen.

 

 

BildExtraschichtmitLogo_2018.1

Stoerer_Fruehbucher_weiss_2_png

Samstag, 30. Juni 2018, 18:00 Uhr bis Sonntag, 1. Juli 2018, 2:00 Uhr

Deutsche Ströme und fliegende Holländer

Alle Gebäudeteile der ehemaligen Badeanstalt sind Spielorte: Kulinarische Köstlichkeiten aus den deutschen Stromgebieten in der einen Halle, unser Segelschiff ist der „fliegende Holländer“ in der anderen Halle, Musik und Disco im ehemaligen Kesselhaus.

Das erfolgreiche Duisburger Inklusionsprojekt „Der Kleine Prinz“ bietet einen Markt mit regionalen Köstlichkeiten der sechs deutschen Stromgebiete (Rhein, Elbe,  Donau, Oder, Weser und Ems). Das Segelschiff in der großen Halle wird in der dramatischen Sound- und Licht-Installation von Heinz Robert Martin und Tim Ehm zum „fliegenden Holländer“. Im ehemaligen Kesselhaus, heute Restaurant „Schiffchen“, unterhält Cornelius Lehmann (Klavier und Gesang) mit einem Kabarett-Programm, bevor dann DJ  Alex G. seine Beats und Grooves auflegt. Dazu gibt es Führungen durch die Ausstellung und Walk-Acts.

  • Führungen durch das Museum 18:30 Uhr / 19:30 Uhr / 20:30 Uhr
  • Musik-Kabarett mit Cornelius Lehmann 21:00 Uhr
  • Party mit DJ Alex G. von 22:00 bis 1:00 Uhr

Shuttlelinien:

ES 1, ES 4 ES 9, RB 36 (Bf DU-Ruhrort) Schiffshuttle

5 Min. Fußweg von der RB 36 Haltestelle.

Mit Wartezeiten am Schiffsanleger ist zu rechnen.