Schon ein kleines Jubiläum könnte man sagen. Zum fünften mal findet im größten und umfassendsten Museum der Deutschen Binnenschifffahrt eine Infoveranstaltung zum „Tag der Modelleisenbahn“ statt. Aber nicht nur die Modellbahn, sondern auch die anderen Hobbys kommen nicht zu kurz. Auch in diesem Jahr ist der Schiffsmodellbau die Brücke zwischen dem Museum und der Modellbahn.

 

Das Museum selber bietet eine große Zahl an detailgetreuen Modellen und zahlreichen Exponaten, das Multimedial auf drei Etagen erkundet werden kann. Zwischen den zahlreichen Exponaten des Museums und der dazugehörige Schifffahrtsgeschichte werden viele private Modellbahner, Modellbauer und Vereine Ihre Hobby präsentieren. Das ergibt eine schöne Mischung für die Besucher.

 

Der Dampfstammtisch Essen zeigt wieder Modelle in Bewegung. Zahn- und Schwungräder drehen sich, die Kolben zittern und so manch ein Modell macht kuriose Sachen.

Der Kartonmodellbau und auch der Lasercut mit dem dazugehörigen Lasercut-Seminar ist wieder dabei.

In diesem Jahr haben sich ein paar RC-Truck Modellbauer angemeldet. Sie werden mit Ihren Lkw’s, Gabelstabler und Gebäuden im Untergeschoss für reichlich Bewegung sorgen und Ihre Speditionsfirmen auf Trab halten.

 

Aus der Sparte Modelleisenbahn und Modellbau geben Privatleute und Vereine ein Einblick in ihr Hobby und was alles damit zusammenhängt. Sie Informieren die Besucher über verschiedene Bauweisen und Themen. Geben Auskunft über Analog oder Digital oder zeigen wie Lasercut, 3D-Druck und Kartonbauweise in der Modellbahn Einzug gehalten hat.

DM-Toys sendet seinen Produktionsleiter zur Veranstaltung und bietet wieder Lasercut-Seminare an. Eine kleine Auswahl an 3D-Druck- und Lasercut Modellen werden aus der Produktion gezeigt.

 

Premiere feiert eine Präsentationsanlage aus Oranienburg. Gert Weinmann bringt seine neue kleine H0-Anlage „Volthausen am Stromberg“ mit. Sie dient als Präsentation von Altbau-Elloks, worüber es viel zu erzählen gibt.

Anlagen und Dioramen werden in allen gängigen Größen von Spur-Z bis zur Spur-1 gezeigt.

Neu wird auch die Spur-N Anlage „Cooperative Agricole“ von Jonny Müller sein. Spezialisiert auf Speichergebäude zeigt er in Duisburg sein neustes Werk.

Beleuchtete Fahrzeuge ist an sich nichts besonderes. Wenn die Beleuchtungseinheiten aber eine Größe von 0,5mm x 0,3mm aufweisen und in Fahrräder im Maßstab 1:220 eingebaut werden, dann schon.

Torsten Schubert zeigt neben seinen beleuchteten Fahrzeugen in verschiedenen Maßstäben auch eine Kirmes im Maßstab 1:220 mit über 5500 LED’s.

Auch wird er für die Besucher Lotvorführungen durchführen.

 

Bei soviel Modellbahn darf der Modellbahnverband in Deutschland nicht fehlen.

Die „MOBA“ wird einen kleinen Infostand auf der Ausstellung haben und über den Dachverband und seiner Arbeit Informieren.

 

Andreas Timmer präsentiert fahrende Fahrzeuge in Spur-N. Um-und Eigenbauten für das Faller-Carsystem und an Gebäuden gibt es auf der Anlage zu entdecken.

Neu zu entdecken gibt es auch Klemmbausteine. Nicht nur Lego oder Duplo gibt es. BRIXX ist eine weitere Variante die es zu entdecken gibt.

 

Es werden auch sicher wieder Kataloge, Infohefte und Broschüren zur kostenlose Mitnahme bereit liegen.

Die „Buchhandlung Donat“, die eine Zweigstelle im Museum unterhält, hält viele Bücher zum Thema bereit.

 

Neu dabei ist die German Garrison 501st Legion. Sie entsendet eine Delegation ins Museum um über Star Wars, deren Kostüme, Charaktere, sowie über Ihren Club zu Informieren.

 

Joachim Stöver zeigt zum Tag der Modelleisenbahn wieder ausgesuchte Motive zum Thema und andere kreative Fotoarbeiten .

 

Vom „Kult Kiosk Hafenmund“ wird es wieder leckere Kleinigkeiten und Getränke zum günstigen Preis geben.

 

Der Eintrittspreis zur Hobby Show zum „Tag der Modelleisenbahn“ ist zum normalen Preis des Museums möglich.

MEHR INFOS FINDEN SIE HIER: