HIGH TECH der Schifffahrtsgeschichte

Das Museumsschiff „Oscar Huber“, 1922 gebaut, ist ein einzigartiges Kulturdenkmal. Bis in die 1960er Jahre zog das Räderboot pro Reise bis zu sieben antriebslose Kähne mit ihren Frachten. Es steht für eine Technologie, die mehr als 100 Jahre im Einsatz war.

Gegen Ende der 1950er Jahre kamen Schubboote mit Dieselmotoren auf und lösten die Schleppdampfer nach und nach ab. Die „Oscar Huber“ entging als einziger Radschleppdampfer auf dem Rhein der Verschrottung.

Heute liegt sie am Leinpfad an der Schifferbörse vor Anker. Hier können Sie die imposante Technik bestaunen. Der Maschinenraum ist ebenso zugänglich wie die ehemaligen Mannschafts- und Wohnräume.

Direkt an der „Oscar Huber“ liegt der Eimerkettendampfbagger „Minden“ und das Kranschiff „Fendel 147“.

Die Museumsschiffe befinden sich vom 2. Oktober 2017 bis 29. März 2018 in der Winterpause.